Inszenierte Politik, Do, 1.6., im Palais Trauttmannsdorff

2. Juni 2006, 09:32
posten

DER STANDARD lädt zur Podiumsdiskussion: Verkauf und Selbstdarstellung: Wieviel Inszenierung braucht die Politik, wieviel verträgt sie?

Es diskutieren:

Josef Kalina, Kommunikationschef der SPÖ

Albert Essenther, Geschäftsfrührer der Werbeagentur Euro RSCG

Hubsi Kramar, Schauspieler und Regisseur

Uwe Scheuch, Abgeordneter und Sprecher des BZÖ

Moderation: Michael Völker, Ressortleiter Innenpolitik DER STANDARD

Donnerstag, 1. Juni 2006, 19 Uhr
Palais Trauttmannsdorff, Herrengasse 21, 1010 Wien
FREIER EINTRITT

Anmeldung unbedingt erforderlich (begrenzte Teilnehmerzahl) Fax 01/531 70 DW 473 oder unter podiumsdiskussion@derStandard.at

Share if you care.