Konzerthaus-Chef wechselt nach Hamburg

8. Juni 2006, 19:10
3 Postings

Lieben-Seutter wird Intendant an Elbphilharmonie und Laeiszhalle der Hansestadt

Hamburg/Wien - Der Generalsekretär des Wiener Konzerthauses, Christoph Lieben-Seutter, wird in Personalunion Generalintendant der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle in Hamburg. Das bestätigte ein Sprecher der Kulturbehörde der dpa. Der 41-jährige Kulturmanager werde am 7. Juni im Hamburger Rathaus von Bürgermeister Ole von Beust (CDU) vorgestellt. Die Elbphilharmonie in der Hamburger Hafencity soll das neue Wahrzeichen der Hansestadt werden. Die Laeiszhalle (ehemals Musikhalle), ist eines der renommiertesten Konzerthäuser Hamburgs.

Lieben-Seutter, geboren am 3. Juni 1964 in Wien, war ursprünglich in der Computerindustrie tätig. 1988 wechselte er als Assistent von Generalsekretär Alexander Pereira an das Wiener Konzerthaus, wo er ab 1991 unter Karsten Witt als Betriebsdirektor tätig war. Nach einem Zwischenspiel am Opernhaus Zürich leitete er ab 1996 das Konzerthaus als Generalsekretär. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.