Handy-freie Bereiche in Stockholms "Öffis"

7. Juni 2006, 10:29
posten

Vermeidung des unfreiwilligen Mithörens als störend empfundener Telefonate

Wer in Stockholm mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, muss sich künftig nicht mehr die mehr oder weniger interessanten Handy-Gespräche vom Steh- oder Sitznachbarn anhören. Die Verkehrsbetriebe der schwedischen Hauptstadt beschlossen am Dienstag, ab Sommer entsprechende Mobiltelefon-freie Bereiche in Bussen, U-Bahnen und S-Bahnen einzuführen.

Keine Sanktionen

Laut dem Beschluss, der von der rot-grünen Stadtregierung initiiert wurde, sollen ab 21. August zwischen 15 und 30 Prozent des Passagierraums der öffentlichen Verkehrsmittel als Handy-frei gekennzeichnet werden. Sanktionen für Zuwiderhandelnde sind keine vorgesehen, bei den Verkehrsbetrieben hofft man dennoch auf Akzeptanz der Maßnahme.

Überempfindlichkeit

Neben der Vermeidung des unfreiwilligen Mithörens als störend empfundener Telefonate sind die Handy-freien Bereiche auch für Menschen gedacht, die unter Überempfindlichkeit gegenüber elektrischen Spannungsfeldern leiden. Bereits seit Jahrzehnten gibt es in öffentlichen Verkehrsmitteln in Schweden Haustier-freie Zonen für Allergiker.(APA)

Share if you care.