Größter Kater für maßvolle TrinkerInnen

6. Juni 2000, 14:28

Mehr als die Hälfte aller alkoholbedingten Probleme am Arbeitsplatz werden von KosumentInnen kleiner Alkoholmengen verursacht

Philadelphia - Den größten Kater erleben nach Ansicht amerikanischer Forscher maßvolle TrinkerInnen. Dies ergab die Auswertung medizinischer Studien, die zwischen 1966 und 1999 über das Phänomen von Kopfschmerzen und Übelkeit nach Alkoholkonsum erschienen sind. "In der medizinischen Welt neigen wir dazu, uns auf AlkoholikerInnen zu konzentrieren. Aber das ist eine sehr kleine Zahl von Menschen, während einen Kater zu haben eine weit verbreitete Sache ist", erläuterte Jeffrey Wiese, Medizinprofessor der Universität von Kalifornien. Die Ergebnisse erschienen am Dienstag im Fachblatt "Annals of Internal Medicine" und bieten einem Forscherteam in San Francisco unter Leitung von Wiese den Ausgangspunkt für weitere Studien über den Kater, seine gefährlichen Folgen und mögliche Gegenmittel.

Den Studien zufolge kommt es nahzu immer dann zu einem Kater, wenn Männer mit einem Gewicht von 80 Kilogramm fünf bis sechs alkoholische Getränke zu sich nehmen. Bei Frauen mit einem Gewicht von 60 Kilogramm sind es zwischen drei und fünf Drinks. Alkoholbedingte Fehlzeiten und mangelhafte Arbeit verursachen demnach allein in den USA jährlich einen Schaden von 148 Milliarden US-Dollar (umgerechnet mehr als 300 Milliarden Mark). Mehr als die Hälfte aller alkoholbedingten Probleme am Arbeitsplatz werden von KosumentInnen kleiner Alkoholmengen verursacht, mit den KonsumentInnen kleiner bis mittlerer Mengen zusammen sind es den Studien zufolge 87 Prozent der Probleme. (Reuters)

Share if you care.