Edwin Zbonek 1928-2006

9. Juni 2006, 13:27
1 Posting

Film- und Theaterregisseur starb in St. Pölten

St. Pölten - Vielseitigkeit war offensichtlich ein Leitmotiv seiner Arbeit: Edwin Zbonek, 1928 in Linz geboren, startete beim Rundfunk mit Hörspielinszenierungen. Es folgten Regiearbeiten im Theaterbereich, später aber auch der Versuch, Filme hier zu Lande kaum bekannter Regisseure (etwa von Rene Clair) in Wien zu präsentieren.

Dies war eine Initiative - durch Sonntagsmatineen im Wiener Künstlerhauskino umgesetzt -, aus der das Viennale-Festival hervorging, deren Leiter Zbonek ab 1971 war.

Er drehte zudem auch Filme, blieb aber dabei dem Theater verbunden: 1960 holte die Schönbrunn-Film Zbonek für seinen ersten eigenen Auftragsfilm Am Galgen hängt die Liebe, im selben Jahr erhielt er einen ersten Jahresvertrag an der Josefstadt, wo er in den folgenden 16 Jahren unter anderem Ionesco, Beckett, Kroetz, Nestroy und Horváth inszenierte.

Für das Kino folgten 1962 die Satire Deutschland, deine Sternchen, 1963 das Kriegsdrama Die Flucht und 1964 die Edgar-Wallace-Verfilmungen Der Henker von London und Das Ungeheuer von London City. Für das Fernsehen drehte Zbonek schließlich unter anderem 1968/69 die beliebte Serie Der alte Richter mit Paul Hörbiger. Sein letzter Film Gehversuche (1982) wurde von der Kritik als sein persönlichster bezeichnet.

Zbonek war aber auch lange Jahre künstlerischer Leiter des Theaters der Jugend (von 1974 bis 1988). Edwin Zbonek ist am Montag 78-jährig in St. Pölten an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31. 5. 2006)

Share if you care.