Verbale Prügel für serbischen Teamchef

9. Juni 2006, 13:47
13 Postings

Serbiens Petkovic nach Einberufung des Sohnes schwer in der Kritik - Medien sprechen von Skandal - Teamchef verteidigte Entscheidung

Belgrad/Velden - Keine neuen Freunde hat sich der serbische Fußball-Teamchef Ilija Petkovic mit der Einberufung seines Sohnes Dusan ins WM-Team von Serbien-Montenegro gemacht. Belgrader Medien sprachen am Dienstag von einem Skandal, der 32-Jährige (12 Länderspiele/1 Tor) würde zu wenig Erfahrung im Nationalteam haben und sei auch bei den WM-Qualifikationsspielen nie im Einsatz gewesen. Auch der Ex-Internationale Dragan Stojkovic fand harte Worte.

Ein Skandal

"Das ist ein Skandal, andere Spieler verdienen die Einberufung mehr als der Sohn des Teamchefs", meinte der aktuelle Präsident von Roter Stern Belgrad. Der Teamchef selbst verteidigte seine Entscheidung vehement. "Es ist meine Entscheidung und ich übernehme die volle Verantwortung dafür. Dusan ist ein variabler Spieler, der sowohl in der Abwehr, als auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann", meinte Petkovic im Rahmen des Trainingslagers der Serben in Velden.

Petkovic hatte seinen Junior am Montag an Stelle des am Knie verletzten Stürmers Mirko Vucinic einberufen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dusan Petkovics Nachnominierung sorgt für Aufregung.

Share if you care.