Schweizer Post startet schwungvoll ins Jahr

12. Juni 2006, 14:20
posten

Gewinn stieg dank Immobilienverkäufen im ersten Quartal 2006 um gut zehn Prozent auf 211 Millionen Franken

Bern - Die Schweizerische Post ist schwungvoll ins neue Jahr gestartet. Der Gewinn stieg dank Immobilienverkäufen in den ersten drei Monaten 2006 um gut 10 Prozent auf 211 Mio. Franken (135,1 Mio. Euro), wie es im ersten veröffentlichten Quartalsbericht heisst.

Aus dem Verkauf "nicht mehr betriebsnotwendiger Sachanlagen" sei ein positiver Erfolg von 17 Mio. sFr resultiert, teilte die Post am Dienstag mit. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 5 Mio. sFr gewesen.

Weniger Ertrag bei Briefpost

Der Betriebsertrag stieg um 66 Mio. auf 1,927 Mrd. Franken. Dazu trugen vor allem die Segmente Finanzdienstleistungen (PostFinance), International und Übrige bei. Leicht rückläufig war der Ertrag indes bei der Briefpost.

Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 191 Mio. auf 209 Mio. Franken, wie es weiter hieß. Es ist das erste Mal, dass die Post Quartalszahlen veröffentlicht. Künftig will sie jedes Quartal über die jeweiligen Ergebnisse informieren. (APA/sda)

Share if you care.