Einwanderung auf Kanaren erreicht neuen Höhepunkt

9. Juni 2006, 14:06
6 Postings

Innerhalb von 24 Stunden erreichten 730 MigrantInnen die Inselgruppe - Überwachung der Küstenabschnitte Westafrikas ab Sommer

Madrid - Die Anzahl der Flüchtlingen auf den Kanarischen Inseln hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Wie die spanischen Behörden in der Nacht zum Dienstag mitteilten, gelangten innerhalb von 24 Stunden mehr als 730 MigrantInnen aus Afrika auf die Inselgruppe. Dies war nach Angaben des staatlichen Rundfunks RNE die höchste Zahl, die jemals an einem Tag auf den Kanaren registriert wurde. Die Afrikaner erreichten den Archipel an Bord von insgesamt elf Booten.

Neun Staaten der Europäischen Union waren zuvor übereingekommen, gegen illegale Immigration mit Luft- und See-Einheiten bestimmte Abschnitte der Westküste Afrikas gemeinsam zu überwachen. Vertreter der EU-Länder verständigten sich am Montag in Madrid auf Einzelheiten der Operation, die in diesem Sommer anlaufen soll. Die EU-Kommission und die spanische Regierung hatten sich in der vorigen Woche im Grundsatz darauf verständigt, dass die EU Spanien mit Flugzeugen und Schiffen bei der Bekämpfung der Zuwanderung unterstützen wird.

Küstenabschnitte sollen überwacht werden

Nach Angaben spanischer Polizeiexperten werden für die Operation wenigstens fünf Hubschrauber, fünf Patrouille-Schiffe, ein Versorgungsflugzeug, Verbindungsoffiziere und die erforderlichen Besatzungen benötigt. An dem Vorbereitungstreffen in Madrid nahmen Vertreter Deutschlands, Finnlands, Frankreichs, Griechenlands, Großbritanniens, Italiens, der Niederlande, Österreichs und Spaniens teil.

Die EU-Einheiten sollen Küstenabschnitte vor dem Senegal, Mauretanien und Kap Verde überwachen, von denen die Flüchtlingen auf die Kanarischen Inseln zu gelangen versuchen. Seit Jahresbeginn wurden auf der Inselgruppe über 8.000 ZuwanderInnen vond er spanischen Polizei und der Küstenwache aufgegriffen. Im gesamten Jahr 2005 waren es 4.800 gewesen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Seit Jahresbeginn haben die spanische Polizei und die Küstenwache auf der Inselgruppe über 8.000 MigrantInnen aufgegriffen.

Share if you care.