23. Juni 2006, 10:21
posten
Die deutsche WAZ-Mediengruppe und der slowenische Verlag DZS haben ihr bereits angekündigtes Joint Venture vertraglich fixiert, an dem beide Partner je zur Hälfte beteiligt sind. DZS, der Verlag gibt auch die Wochenzeitung "Nedeljski dnevnik" heraus, wird in der Folge seine Mehrheit von 51,05 Prozent an der Tageszeitung "Dnevnik" (Auflage 60.000 Stück) an das neue Gemeinschaftsunternehmen mit der WAZ übertragen, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA. 26 Prozent der "Dnevnik"-Anteile gehören der österreichischen Styria Medien AG.

Die Beteiligung bedarf noch der Zustimmung des slowenischen Kulturministeriums, das jeder Transaktion im Medienbereich zustimmen muss, die 20 Prozent der Anteile übersteigt. Zehn Prozent an "Dnevnik" hält der staatliche Pensionsfonds, mit 6,5 Prozent ist der Zeitungsverlag "Vecer" beteiligt. (APA)

Share if you care.