Gehälter in der IT-Branche steigen

7. Juni 2006, 10:20
6 Postings

Mittelstand und Großunternehmen gleichen sich an

Die Gehälter von Beschäftigten in IT-Unternehmen werden 2006 wieder steigen, vor allem erfahrene Mitarbeiter werden davon profitieren. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der IT-Wochenzeitung Computerwoche. Aber auch Berufseinsteiger können sich über höhere Gehälter freuen. Während IT-Berater beim Einstieg im vergangenen Jahr Einbußen von zwölf Prozent hinnehmen mussten, wird das durchschnittliche Gehalt 2006 um 200 Euro auf 6.200 Euro steigen.

Zuschlag

Nachwuchs-Programmierer bekommen dieses Jahr 35.000 Euro, das Einstiegsgehalt von Netzspezialisten liegt bei 42.500, beide dürfen sich damit über ein Plus von 500 Euro freuen. Den größten Zugewinn verzeichnen Datenbank-Experten, sie bringen mit 33.700 Euro um 700 Euro mehr nach Hause als im Jahr zuvor.

Annäherung

Die Studie von Computerwoche und der Unternehmensberatung Towers Perrin zeigt, dass sich die Gehälter in mittelständischen und großen Unternehmen immer mehr annähern. In der Abteilung Forschung und Entwicklung wird im Mittelstand mittlerweile sogar mehr bezahlt als bei Großunternehmen. Auch im Verkauf bezahlen kleinere Unternehmen tendenziell besser.

Variabel

Die Einkommen der IT-Branche würden außerdem variabler werden, so die Studie. "Einige Unternehmen verzichten auf einen Anhebung des Grundgehalts und definieren einen flexiblen Einkommensteil, der nur ausbezahlt wird, wenn auch die Firmenergebnisse am Ende des Jahres stimmen", erklärt der Vergütungsexperte von Towers-Perrin, Martin Hofferberth. (pte)

Share if you care.