Will Teheran Wogen im Atomstreit glätten?

8. Juni 2006, 14:00
1 Posting

Laut New York Times fährt der Iran Urananreicherung zurück

New York - Der Iran hat einem Zeitungsbericht zufolge offenbar seine Urananreicherung zurückgeschraubt. Dies berichtet die US-Zeitung "New York Times" am Montag unter Berufung auf europäische Diplomaten. Ziel des Vorgehens sei vermutlich, die Wogen im Atomstreit mit der internationalen Gemeinschaft etwas zu glätten und direkte Gespräche mit den USA zu ermöglichen. Washington lehnt jedoch Verhandlungen mit Teheran ab.

Bereits wenige Tage nach dem Beginn der Urananreicherung hätten iranische Ingenieure diese wieder zurückgefahren, sagten die europäischen Diplomaten der Zeitung. Atomexperten erklärten, dies könne auch auf technische Probleme hindeuten. Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel der Forschung zur friedlichen Nutzung der Atomenergie nach Nuklearwaffen zu streben. (APA)

Share if you care.