Bürgermiliz beginnt mit Bau von Grenzzaun zu Mexiko

2. Juni 2006, 07:42
121 Postings

An "Zeremonie" nahmen auch örtliche Politiker teil - "Minutemen" für schärfere Abschottung gegen illegale Einwanderung

Los Angeles - Die US-Bürgermiliz Minuteman hat am Samstag (Ortszeit) mit dem Bau eines Zaunes an der Grenze zu Mexiko begonnen. An der Zeremonie, die im US-Bundesstaat Arizona stattfand, nahmen mehrere hundert Menschen teil, darunter auch örtliche Politiker. Der zwei Meter hohe Zaun soll 16 Kilometer lang werden. Die Minutemen patroullieren seit April 2005 an der insgesamt 3.000 Kilometer langen Grenze zu Mexiko. Sie helfen der Grenzpolizei bei der Suche nach illegal Eingewanderten, dürfen sie aber nicht selbst festnehmen.

Schätzungen zufolge leben in den USA rund 11,5 Millionen illegal Eingewanderte. Der US-Senat hatte am Donnerstag einen Gesetzentwurf zur Reform des Einwanderungsrechts verabschiedet, durch die etwa neun Millionen der illegal im Land lebenden Einwanderer die Chance zur Legalisierung bekämen. Der Entwurf sieht aber auch vor, dass die Grenze zu Mexiko stärker befestigt wird, unter anderem durch einen 600 Kilometer langen Grenzzaun. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mehrere hundert Menschen nahmen an der Demonstration der "Minute Men" teil.

Share if you care.