Aufklärungskampagne zum Internet-Einkauf gestartet

10. Juli 2006, 10:23
1 Posting

eBay informiert Internet-Nutzer über wichtigste Grundregeln

Mit einer neuen Aufklärungskampagne will eBay-Deutschland in Zusammenarbeit mit der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes sowie dem Bundesverband des Versandhandels Verbraucher für Sicherheitsangebote sensibilisieren. Wie die Initiatoren mitteilten, sollen die Internet-Nutzer über die wichtigsten Grundregeln informiert und aufgefordert werden, vorhandene Sicherheitsangebote aktiv für sich zu nutzen.

Aufklärungskampagne

So klären die Kampagnenmacher über die wichtigsten Themen wie beispielsweise sichere Passwörter, sorgfältige Prüfung des Angebots, Widerrufsrecht, sichere Zahlungsmethoden und gefälschte E-Mails auf.

Wo die Gefahren lauern

Erwin Hetger, Vorsitzender der Projektleitung Polizeiliche Kriminalprävention sagte: "Wer sich im Internet bewegt, muss wissen, wo die Gefahren lauern, um nicht allzu leicht in die Falle der Betrüger zu tappen. Die steigenden Zahlen unserer Kriminalstatistik beweisen dies leider allzu deutlich." Die Initiatoren des Projekts haben eine Internet-Seite zu dem Thema frei geschaltet.

Zahlen zu Reklamationen und Betrügereien bei eBay wollte Geschäftsführer Stefan Groß-Selbeck nicht nennen. "Aber wenn eBay ein Dorf und ich der Bürgermeister wäre, dann wäre ich stolz auf die niedrige Kriminalitätsrate." Groß-Selbeck äußerte sich auf der "eBay Live 2006", dem nach Unternehmensangaben größten europäischen Treffen von eBay-Händlern und -Kunden in Düsseldorf. (Apa)

Share if you care.