Neuer Premier findet im Parlament keine Mehrheit

8. Juli 2006, 11:20
posten

Alexis zu Kompromissen mit Opposition gezwungen - Premier will "Klima des Vertrauens und der Stabilität" schaffen

Port-au-Prince - Haitis neuer Premierminister Jacques-Edouard Alexis hat nach seiner Bestätigung durch den Senat in Port-au-Prince die Bevölkerung zu "Frieden und Eintracht" aufgerufen. Der 58-jährige Politiker, der bereits von 1999 bis 2001 Regierungschef war, verfügt im neu gewählten Parlament über keine Mehrheit und muss sich um Kompromisse mit der Opposition bemühen. Seine allererste Aufgabe sei es, ein "Klima des Vertrauens und der Stabilität" zu schaffen, erklärte der enge Vertraute von Präsident René Préval am Donnerstag (Ortszeit) in Port-au-Prince.

Die haitianische Präsidentenpartei "L'Espoir" (kreolisch "Lespwa" - "Hoffnung") stellt weniger als ein Fünftel der 99 Mitglieder des Abgeordnetenhauses. Sie ist auf die Zusammenarbeit mit der Lavalas-Partei von Prevals Amtsvorgänger Jean-Bertrand Aristide, den Sozialisten der "Fusion"-Partei und der linksgerichteten "Volkskampf-Organisation" (OPL) angewiesen.

Die neue Regierung steht vor schwierigen Aufgaben: Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre; mehr als die Hälfte der Erwerbstätigen sind arbeitslos und leben von weniger als einem Dollar pro Tag. Der 63-jährige Preval ist ein Gefolgsmann des 2004 gestürzten und zwangsexilierten Präsidenten Aristide. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Haitis neuer Premier Jacques Edouard Alexis muss sich mit der Opposition arrangieren.

Share if you care.