OMV: Goldman Sachs senkt Gewinnprognosen

8. Juni 2006, 14:46
posten
Wien - Die internationale Investmentbank Goldman Sachs hat trotz einer positiven Einschätzung des Scheiterns des OMV-Verbund-Deals ihre Gewinnprognosen für die OMV-Aktien nach unten revidiert. Der faire Wert wurde auf Basis eines Discounted-Cash-Flow-Modells überarbeitet und von 48 Euro auf 45 Euro korrigiert. Zum Vergleich: Gegen 11:40 Uhr notierten OMV-Titel mit einem Kursgewinn von 4,25 Prozent auf 47,07 Euro.

Das Platzen der Verbund-Übernahme sehen die Analysten positiv, es könne jedoch Fragen über die Durchführungsqualitäten des Unternehmens aufwerfen. Die "Underperform"-Anlageempfehlung bleibt auf Grund der relativen Überbewertung der OMV-Titel im Sektorvergleich aufrecht.

Die Gewinnprognosen für 2006 und 2007 senken die Goldman Sachs-Experten vor dem Hintergrund der "enttäuschenden Erstquartalszahlen" um jeweils sechs Prozent. Für 2006 lautet die aktuelle Schätzung je OMV-Anteil auf 1,33 Euro und für 2007 auf 1,32 Euro. (APA)

Share if you care.