Türkei: Manöver gegen Verbreitung von Massenvernichtungswaffen

1. Juni 2006, 17:01
6 Postings

Schiffe der türkischen, amerikanischen, französischen und portugiesischen Marine beteiligt

Antalya - In der Türkei hat am Freitag das bisher größte Militärmanöver gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen begonnen. An der Übung beteiligten sich unter anderem Schiffe der türkischen, amerikanischen, französischen und portugiesischen Marine. Offiziere aus 34 Staaten beobachteten die Übungen. Dabei ging es nach Militärangaben auch darum, den Transport von Waffen an einem Grenzübergang und auf einem Flughafen zu stoppen.

Das Manöver ist Teil der 2003 von US-Präsident George W. Bush gestarteten Initiative gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen mit der Bezeichnung "Proliferation Security Initiative" (PSI). Auch wenn offiziell erklärt wurde, dass sich das Manöver nicht gegen einen bestimmten Staat richte, werteten Beobachter die Militärübung als Signal an die Adresse des türkischen Nachbarstaats Iran. (APA/AP)

Share if you care.