Erneute Tariferhöhung im Öffentlichen Verkehr

1. Juni 2006, 10:20
posten

Ab 1. Juni 2006 müssen sich die Benützer öffentlicher Verkehrsmittel wiederum auf eine Tariferhöhung bei den Ticketpreisen einstellen. Und das schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate!

Salzburg - Salzburgs Stadtverkehr ist der Teuerste österreichweit und trotzdem gibt es innerhalb von elf Monaten schon wieder eine Tariferhöhung bei den Tickets. Zwar bleibt das Einzelfahrtticket von der Preiserhöhung diesmal verschont, für die Monatskarte und die Jahreskarte muss man ab morgen jedoch um 2,5 % mehr bezahlen. Kostete bisher eine Monatskarte 40,60 Euro, sind es ab dem 1. Juni 41,60 Euro. Der Preis der Jahreskarte steigt um 10 Euro auf insgesamt 416,00 Euro.

Kritik von AK und Pendlern

Doch nicht nur im Stadtverkehr gibt es Tarifänderungen, auch der Regionalverkehr ist davon betroffen. Je nach Strecke und Distanz verteuern sich die Monats- und Jahreskarten um 2 bis 6 %. Die Arbeiterkammer (AK) lehnt diese erneute und hohe Preissteigerung vehement ab, noch dazu wo der Verbraucherpreisindex nur um 1,4 % gestiegen ist und damit deutlich unter dem Prozentsatz der Tariferhöhung liegt.

Neben der AK kritisieren vor allem die Pendler, die auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind, die erhöhten Preise. „Anstatt ständig alles nur noch teurer zu machen, sollte sich der Salzburger Verkehrsverbund (SVV) endlich mal um ein besseres Service bemühen. Mit solchen Aktionen bewegt man sicher niemanden dazu, vom Auto auf die Öffis umzusteigen“, sagt ein empörter Pendler aus Hallein. Andere wiederum sind der Meinung, die Tariferhöhung sei eine indirekte Aufforderung zum Schwarzfahren. „Recht viel Preisunterschied zwischen Monatskarte und Strafe wegen Schwarzfahrens gibt’s ja eh nicht mehr“, meint ein Angestellter aus Werfen.

Was tun mit den alten Karten

Ab morgen gelten die neuen Tarife, alte Karten verlieren aber nicht automatisch ihre Gültigkeit. Für die nächsten Wochen hat der SVV Übergangsbestimmungen beschlossen. So können im Voraus gekaufte und noch nicht entwertete SVV-Familien- und Tageskarten bis spätestens 31. August 2006 verwendet oder gegen einen Aufpreis bei den Verkaufsstellen umgetauscht werden. SVV-Wochen-, Monats- und Jahreskarten, die vor dem 1. Juni 2006 entwertet wurden, gelten bis zum jeweiligen Ablaufdatum. (boa)

Alle Beiträge der Salzburg-Seiten von derStandard.at werden von Teilnehmern der Online-Lehrredaktion der Abteilung Journalistik an der Uni Salzburg in eigener Verantwortung erstellt.
  • Ab 1. Juni muss man sich auf eine Preiserhöhung bei den Bustickets einstellen.
    boa

    Ab 1. Juni muss man sich auf eine Preiserhöhung bei den Bustickets einstellen.

Share if you care.