Kurden-Gruppe bezichtigt sich der Sabotage an Istanbuler Flughafen

2. Juni 2006, 16:15
2 Postings

TAK will für Großfeuer verantwortlich sein

Istanbul - Nach dem Brand auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen hat sich eine bewaffnete kurdische Gruppe der Sabotage bezichtigt. "Die Sabotage ist eine Antwort auf die Massaker des türkischen Staates gegen die Kurden", zitierte die pro-kurdische Nachrichtenagentur Firat aus einer E-Mail der Kurdischen Freiheitsfalken (TAK). Die Aktionen würden fortgesetzt, bis "die Vernichtung der Kurden durch den türkischen Staat aufhört, hieß es weiter.

Die TAK ist aus der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hervorgegangen. Sie hat den Türkei-Tourismus als ihr Hauptangriffsziel benannt und sich bereits zu mehreren Anschlägen bekannt. Beim blutigsten Attentat waren Mitte vergangenen Jahres im westtürkischen Badeort Kusadasi fünf Menschen getötet worden, darunter ein Brite und eine Irin.

Das Großfeuer auf dem größten türkischen Airport war am Nachmittag im Frachtbereich ausgebrochen. Ein Terminalgebäude wurde stark zerstört, drei Menschen verletzt. Die Behörden sprachen von einem Kurzschluss als wahrscheinlicher Brandursache. (APA)

Share if you care.