AMD: PCs sind zu groß und hässlich

1. Juni 2006, 10:18
23 Postings

Der Weg ins Wohnzimmer ist noch lange, auch Microsofts neues Betriebssystem Vista ist nur ein kleiner Schritt

Auf dem Weg ins Wohnzimmer und damit zum Alltagsgerät stehen dem PC noch einige Hürde bevor, betonte Rod Fleck, vom weltweit zweitgrößten Hersteller von Prozessoren AMD, auf der Windows Hardware Engineering Conference.

Das künftige Microsoft Betriebssystem Vista sei zwar ein Schritt in die richtige Richtung, trotzdem wünscht sich Fleck vor allem weniger Standards und mehr Leute, die sich an die wenigen bereits existierende Standards auch halten.

Wohzimmertauglich

Microsoft, Hewlett-Packard, Cisco Systems, Intel, AMD und weitere große Player der PC-Industrie versuchen schon seit langem ihre Geräte auch wohzimmertauglich zu machen, große Erfolge konnten sie jedoch bisher noch nicht aufweisen. Auch ein neues Betriebssystem werde dafür nicht reichen, ist sich Fleck sicher, der sich aber auch gleichzeitig bei Microsoft für seine ungewöhnliche Haltung entschuldigt.

Groß, laut und hässlich

"PCs sind zu groß, sie sehen hässlich aus und erzeugen zu viel Hitze, sie passen nicht in das Umfeld der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Wir müssen die Kosten sinken und brauchen kleinere Designs. Wenn Du Dir so etwa ins Schlafzimmer stellst, willst du es wirklich nicht hören", schlägt Fleck für einen ranghohen Mitarbeiter von AMD ungewöhnliche Töne an.

Kunden wollen Fleck zu folge Technologien, die zusammenarbeiten und ein zufrieden stellende Ergebnis bieten.

Einfache Sache

Ganz ähnlich sieht die Problematik auch Mike Dellisanti, Forscher beim Soundspezialisten Bose. Alles was Konsumenten wollen, seien Produkte, die auch funktionieren. Heute sei es unmöglich zu sagen, ob eine DVD in einem DVD-Player abspielbar sei oder nicht. Dabei "sollte es eine einfache Sache sein".(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "PCs sind zu groß, sie sehen hässlich aus und erzeugen zu viel Hitze, sie passen nicht in das Umfeld der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik", so ein hochrangiger AMD-Mitarbeiter.

Share if you care.