Rechtspolitiker fordert Rücktritt "lesbischer" Familienministerin

1. Juni 2006, 15:34
9 Postings

Oppositionsabgeordneter erhält Rüffel von eigenem Parteichef - Bindi: "Worte verraten diskriminierende Mentalität"

Rom - Italiens neue Familienministerin Rosy Bindi wird zunehmend zur Zielscheibe von Angriffen auch unter der Gürtellinie: Maurizio Sala, Senator der rechten Oppositionspartei Alleanza Nazionale (AN), forderte am Dienstagabend die Demission der katholischen Politikerin, weil sie "lesbisch" sei. "Was kann Bindi schon von Familie wissen", erklärte Sala in einer Fernsehaussendung. Sein eigener Parteichef Gianfranco Fini bezeichnete Salas Aussagen daraufhin als "Schwachsinn".

Mehrere Regierungsmitglieder erklärten sich mit Bindi solidarisch. Sie selbst reagierte ironisch: "Auch wenn ich auf die Ehe verzichtet habe, mag ich wohlerzogene, intelligente und wenn möglich gut aussehende Männer, die Frauen respektieren. Eigenschaften, die der AN-Senator leider nicht besitzt", so die 58-jährige Ministerin. "Ich hätte keine Probleme, mich als homosexuell zu bekennen, wenn ich es wäre. Salas Worte verraten eine diskriminierende Mentalität. Sie sind Ausdruck einer zunehmenden Barbarei in der italienischen Politik", fügte Bindi an.

Vatikan verärgert

Die vor knapp einer Woche zur Familienministerin ernannte Bindi hat bereits den Vatikan verärgert, indem sie sich für die Revision des Gesetzes über künstliche Befruchtung und für die Legalisierung zusammenlebender Paare ausgesprochen hat. Damit sorgte sie für nervöse Reaktionen im Vatikan. Bindi, Mitglied der gemäßigten Sammelbewegung Margherita hatte in der ersten Regierung Prodi (1996-1998) den Posten der Gesundheitsministerin bekleidet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nein, sie sei keine Lesbe, sagte Rosy Bindi und kommentierte ironisch: "Auch wenn ich auf die Ehe verzichtet habe, mag ich wohlerzogene, intelligente und wenn möglich gut aussehende Männer, die Frauen respektieren. Eigenschaften, die der AN-Senator leider nicht besitzt", so die 58-jährige Ministerin.

Share if you care.