Verbindende Geradlinigkeit

9. Juni 2006, 15:12
posten

Sie haben immer genau das getan, was ihnen wichtig und richtig war...

Manchmal täuscht die Optik. Weil manchmal zusammenpasst, was so gar nicht danach aussieht. Erich Schleyer und Al Cook etwa. Am Dienstag erhielten die beiden gemeinsam (jeweils) das Goldene Ehrenverdienstzeichen der Stadt Wien. Offiziell für ihr Lebenswerk: Der Große (Schleyer) für seine Schreib- und Lesearbeit mit und für Kinder. Der Kleine (Cook) für sein Wirken als Bluesmusiker. Inoffiziell für etwas anderes: Cook wie Schleyer haben immer genau das getan, was ihnen wichtig und richtig war. Ohne amikal-seilschaftliche Bussi-Bussi-Strategien. Und in einer Stadt wie Wien ist das schon was.

Geburtstag auswärts

Vor elf Jahren war das Hotel „Triest“ eher muffig. Aber dann machte sich Sir Terence Conran über die Hütte her – und seit zehn Jahren ist das Triest eines der Vorzeigehäuser für modernes Hoteldesign. Den Zehner feierte man Montagabend dennoch außerhalb: Am Gerstenboden der Ottakringer Brauerei stießen Christiane Wenkheim (Ottakringer), Bernd Schlacher (Motto-Wirt) und die üblichen Verdächtigen (Lichter, Stamm & Co.) auf den Geburtstag an. Und obwohl das Haus zuletzt dank Rainhard Fendrich Schlagzeilen machte, war der nicht dabei. Vielleicht ja auch deshalb. (rott, DER STANDARD Printausgabe, 24./25.05.2006)

  • Der Musiker und der Schauspieler im Rathaus: Schleyer (groß) und Cook (nicht ganz so groß) erhielten das "Große Goldene" Wiens
    foto: cremer

    Der Musiker und der Schauspieler im Rathaus: Schleyer (groß) und Cook (nicht ganz so groß) erhielten das "Große Goldene" Wiens

Share if you care.