Frauen.Arbeit.Migration.

19. Juni 2006, 15:32
posten

Wer profitiert am meisten davon? - Ein Bildungsseminar der LEFÖ

LEFÖ veranstaltet auch dieses Jahr wieder ein Bildungsseminar, das im Rahmen der Arbeit der Migrantinnen-Organisation zur fachlichen Auseinandersetzung mit aktuellen Themen einlädt: "Frauen.Arbeit.Migration. - unvermeidbar, unverzichtbar? Wer profitiert am meisten davon?".

Das Seminar wird sich mit den aktuellen Entwicklungen von FrauenMigration – mit dem Schwerpunkt Europa – auseinandersetzen. Die Referentinnen werden auf den ökonomischen Profit, der durch Migration von Frauen in europäische Länder gewonnen wird, eingehen. Die europäische Gesellschaft und Politik profitieren vom Wissen und von den Erfahrungen der Migrantinnen, legen jedoch mit gesetzlichen und gesellschaftlichen Maßnahmen die Rahmenbedingungen für MigrantInnen selbst so eng, dass ein lebens-fördernder Raum für Migrantinnen selbst nicht möglich ist, schreiben die LEFÖ-Frauen.

Ein weiterer Fokus wird auf die konkreten Auswirkungen von Immigration am Beispiel der beiden Länder Schweiz und Österreich gelegt: Mit welchen gesetzlichen Maßnahmen reagieren diese Länder, welche Botschaften stehen hinter Fremden- und Asylgesetzen und welche Entwicklungen lassen sich davon ableiten.

Das Seminar wird Raum geben, vertiefend auf diese Themen einzugehen und ausführlich Diskussionen zu führen. Die Themen werden mittels Inputreferaten, Diskussionen, Arbeitskreisen, Plena, Open Space erarbeitet.

Referentinnen

Sarah Bormann (Diplom Politologin, Berlin, Projektreferentin für die NGO Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung WEED); Dilek Cinar - angefragt (Sozialwissenschafterin, Wien); Doris Einwallner (Rechtsanwältin, Wien); Susanne Bertschi (Rechtsanwältin, Basel); Gloria Moreno-Fontes – angefragt (International Labour Organisation, Genf)

Kosten

Seminarbeitrag: Euro 190
inkl. Unterkunft und Verpflegung, Teilnahmegebühr und Seminarunterlagen.

Anmeldung

LEFÖ - Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen
Renate Maria Blum: Email; Tel: 01/5811881-12.

6. – 8. Juli 2006
Schloss Puchberg/Wels
Share if you care.