Zertifikate: SG-Airbag-Zertifikat auf den GS-US Agriculture Excess Return Index®

6. Juni 2006, 16:13
posten

Agrarrohstoffe als Alternative zu Metallen und Energieträgern - Von Walter Kozubek

Wer auf Grund des aktuellen Preisverfalls bei den Rohstoffen nicht mehr auf Industrie- oder Edelmetalle setzen möchte, könnte als Alternative eine Veranlagung in Agrarrohstoffen in Erwägung ziehen. Das neue SG-Airbag-Zertifikat auf den Goldman Sachs US Agriculture Excess Return Index® könnte solch ein geeignetes alternatives Produkt sein.

Agrarrohstoffe weisen in üblicherweise eine geringe Korrelation zu Immobilien, Aktien und festverzinslichen Wertpapieren auf. Deshalb sind sie als Beitrag zur Portfoliodiversifikation durchaus geeignet.

Der Index besteht aus Terminkontrakten auf Weizen, roten Weizen, Mais, Sojabohnen, Baumwolle, Zucker, Kaffee und Kakao ab. Investiert wird dabei immer in den Future-Kontrakt mit der kürzesten Laufzeit. Das Excess-Return-Modell spiegelt damit die reine Performance des Index wider.

Das Airbag-Zertifikat eignet sich prinzipiell für Anleger, die von steigenden Kursen des Basiswertes, in diesem Fall bei Agrarrohstoffen ausgehen, aber auch gegen geringfügige Kursverluste abgesichert sein wollen.

Unter Annahme eines unveränderten Euro-USD-Wechselkurses erleidet der Investor bei Fälligkeit selbst dann keinen Verlust, wenn der Index am finalen Bewertungstag im Juni 2011 um bis zu 35 Prozent nachgegeben hat.

Am Laufzeitende profitiert man mit Hebel 1,25 von Kurssteigerungen des Index. Befindet sich der GS US Agriculture Excess Return Index® am Ende um 30 Prozent im Plus, dann steigt der Wert des Zertifikates um 37,50 Prozent. Falls der Index am Laufzeitende in einer Bandbreite zwischen 65 und 100 Prozent des Ausgangsniveaus notiert, greift der Airbag-Mechanismus des Zertifikats. Der Anleger erhält dann eine Rückzahlung in Höhe des Emissionspreises von 100 Euro.

Doch selbst wenn der Kurs des GS US Agriculture Excess Return Index® am Laufzeitende unter dem Sicherheitslevel von 65 Prozent liegt, ist der Anleger mit dem Airbag-Zertifikat immer noch besser gestellt als bei einem Direktinvestment. Bei einem Kursrückgang des Index um 50 Prozent wird das Airbag-Zertifikat mit 76,93Proztent des Ausgangswertes getilgt.

Das Airbag-Zertifikat mit Laufzeit bis 17.6.11, ISIN: DE000SG0GF84, kann noch bis 9.6.06 – auch an der EUWAX –zu 100 Euro plus 1% Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Share if you care.