Annan fordert Einreiseerlaubnis für UNO-Militärplaner

21. Juni 2006, 15:48
posten

UN-Generalsekretär: Arbeit "so schnell wie möglich" zulassen

New York - UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat vom Sudan grünes Licht für die Einreise von UNO-Militärplanern in die Krisenregion Darfur gefordert, damit diese dort Vorbereitungen für UNO-Friedensmission treffen können. Wie Annans Sprecher am Dienstag sagte, drängte der UNO-Generalsekretär den sudanesischen Präsidenten Omar al-Bashir in einem Telefongespräch, den Planungsstab "so schnell wie möglich" vor Ort seine Arbeit aufnehmen zu lassen.

Entsendung von zwei ranghohen Gesandten

Am Freitag hatte Annans Sprecher die Entsendung von zwei ranghohen Gesandten nach Darfur für diese Woche angekündigt, um über die rasche Umsetzung des Friedensabkommens zu beraten. Die Gespräche werde der ehemalige Sondergesandte der UNO, Lakhdar Brahimi, führen. Bei den Beratungen mit der sudanesischen Regierung werde es darum gehen, welche Rolle die UNO bei der Umsetzung des Friedensabkommens spielen könnte und wie Friedenssoldaten der UNO die Truppe der Afrikanischen Union (AU) in Darfür übernehmen.

Der UNO-Sicherheitsrat hatte am Dienstag vergangener Woche eine UNO-Friedensmission für Darfur beschlossen. Von der sudanesischen Regierung und den Rebellen in Darfur verlangt der Sicherheitsrat, das am 5. Mai in Nigeria unterzeichnete Friedensabkommen ohne Einschränkungen zu befolgen und den Übergang der Mission von der AU auf die UNO zu beschleunigen. (APA/AP)

Share if you care.