Böhler-Uddeholm mit Umsatzplus und mehr Gewinn

1. Juni 2006, 16:27
posten

Ebit stieg um 15 Prozent auf 79,9 Millionen Euro - Umsatz wuchs um 35 Prozent auf 782,1 Millionen Euro

Wien - Der börsenotierte Edelstahlkonzern Böhler-Uddeholm konnte im ersten Quartal 2006 das Ebit um 15 Prozent auf 79,9 Mio. Euro steigern. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) stieg um 18 Prozent auf 74,5 Mio. Euro, der Periodenüberschuss um 18 Prozent auf 53,5 Mio. Euro, teilte das Unternehmen heute, Dienstag, mit. Der Umsatz legte um 35 Prozent auf 782,1 Mio. Euro zu.

Böhler-Uddeholm lag damit beim Umsatz über und beim Ergebnis unter den den Erwartungen. Von der APA befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatzwachstum um 24,4 Prozent auf 720,2 Mio. Euro gerechnet. Beim Ebit war ein Anstieg von 21,4 Prozent auf 84,1 Mio. Euro erwartet worden.

Die gute Nachfrage nach Edelstahl und Edelstahlprodukten bewirkte im ersten Quartal einen Anstieg beim Auftragseingang um 29 Prozent auf 701,7 Mio. Euro. Dies sei der höchste Wert, den Böhler-Uddeholm bisher innerhalb eines Quartals verzeichnen konnte, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der Auftragsstand lag per Ende März 2006 bei 792,9 Mio. Euro, ein Plus von 29 Prozent gegenüber Ende März 2005.

Verbesserungen

Die Verbesserungen von Umsatz, Ergebnis und Auftragseingang seien einerseits auf die Akquisition der Edelstahlwerke Buderus zurückzuführen, die im ersten Quartal 2005 noch nicht berücksichtigt worden war, aber auch auf organisches Wachstum. Der Rückgang bei den Legierungspreisen sei an den Markt weitergegebenen worden. Die höheren Energiekosten konnten durch eine Anhebung der Basispreise weitgehend kompensiert werden. Der Integrationsprozess von Buderus sei im Wesentlichen abgeschlossen. Auch die Eingliederung der Avesta Welding in die Division Welding Consumables schreite planmäßig voran und werde im Sommer 2006 weitgehend finalisiert sein.

Das erste Quartal 2006 bilde eine solide Basis für die weitere Entwicklung des Konzerns im laufenden Jahr, heißt es in der heutigen Pressemitteilung weiter. Das Management der Böhler-Uddeholm AG erwartet auch im zweiten Quartal eine ähnlich gute Entwicklung wie in den ersten drei Monaten des Jahres. Der Rückgang bei den Legierungspreisen werde im zweiten Quartal voraussichtlich stärker als in der Berichtsperiode sein. Für das Gesamtjahr 2006 ist mit einem Zuwachs beim Umsatz zu rechnen, das Ergebnis sollte zumindest das hohe Niveau des Vorjahres erreichen. (APA)

Share if you care.