Schlafen, weinen, barfuß laufen

12. Juni 2006, 16:38
2 Postings

Was Sharon Stone in Wien - außer einer rauschenden Ballnacht - so alles erlebte

Ursprünglich hatte es ja geheißen, Sharon Stone sei nur deswegen schon Donnerstagabend nach Wien gekommen, um vor dem Life Ball die Albertina besuchen zu können. Nur ging das halt nicht ganz: Der Versuch, Medien und Paparazzi auszutricksen, misslang - die Kronen Zeitung wußte in ihrer Freitagausgabe zwar, dass die Schauspielerin am Donnerstagabend im Hotel Intercontinental abgestiegen sei, überall anders sah man Stone allerdings im Sacher einchecken: Dass es die Dame aus Hollywood angesichts der daraufhin einsetzenden Belagerung des Hotels unbemerkt auf die andere Straßenseite (eben in die Albertina) geschafft hätte, darf unter "extrem unwahrscheinlich" verbucht werden: Sharon Stone blieb, erzählte sie jedenfalls Freitagabend beim Life Ball Cocktail, auf ihrem Zimmer - und schlief. Am Samstag war dann Life Ball. Aber Sonntagabend schaffte es Stone doch noch - zu einer Privatführung: Laut Albertina-Aussendung ging sie barfuß durch die Räume und weinte vor Freude, als eigens für sie ein paar Schieles aus den Depots geholt wurden. (DER STANDARD-Printausgabe, 23.05.2006)
  • Privatführung plus Bilder aus dem Depot: Sharon Stone zog in der Albertina die Schuhe aus.
    foto: albertina/voglhuber

    Privatführung plus Bilder aus dem Depot: Sharon Stone zog in der Albertina die Schuhe aus.

Share if you care.