SKF kauft Economos

6. Juni 2006, 14:22
posten

Der schwedische Kugellager-Konzern SKF will das österreichische Industriedichtungsunternehmen Economos zur Gänze übernehmen

Stockholm - Der schwedische Kugellager-Konzern SKF will das österreichische Industriedichtungsunternehmen Economos zur Gänze übernehmen. Laut einer SKF-Aussendung vom Montag ist ein Vorvertrag mit dem derzeitigen Eigentümer, der Salzer Holding GmbH, bereits unterzeichnet. Kaufpreis wurde keiner genannt. Die Transaktion bedarf nach dem Abschluss eines endgültigen Kaufvertrags noch der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden.

Laut SKF beschäftigt die Economos mit Hauptsitz in Judenburg insgesamt 899 Angestellte und erzielte 2005 einen Umsatz von 77 Mio. Euro. Das österreichische Unternehmen mit weltweit 20 Tochterfirmen sei unter anderem durch zügige Logistik auf seinem Hauptmarkt Westeuropa erfolgreich und bringe eine Ergänzung des Dichtungssortiments des SKF-Konzerns, heißt es in der Aussendung. Economos soll demnach in den SKF-Konzern eingegliedert werden.

SKF bezeichnet sich selbst als Weltmarktführer im Bereich kundenangepasster Lösungen in den Bereichen Kugellager, Schmiersysteme, Mechatronik und Dichtungen. Der in Göteborg beheimatete Konzern beschäftigt weltweit rund 38.000 Arbeitnehmer. (APA)

Share if you care.