Medizineransturm in Graz

5. Juli 2006, 16:27
12 Postings

Bisher 1.400 vorerfasste Studienanfänger für 160 Plätze - Mehr als die Hälfte kommt aus Österreich und will Humanmedizin studieren

Graz - Wer im kommenden Herbst einen Studienplatz an der Med Uni Graz haben möchte, wird sich - wie schon im Jänner - gegen eine große Zahl an Mitbewerbern durchsetzen müssen. Bisher haben sich rund 1.400 Interessierte aus 36 Ländern über das elektronische Vorerfassungssystem an der Med Uni Graz angemeldet, teilte die Hochschule am Montag mit. Die Anmeldefrist läuft noch bis 20. Juni. Insgesamt stehen 160 Anfängerplätze für Human- und Zahnmedizin bereit.

Wissens- statt Eignungstest

Anders als an den Medizinischen Universitäten in Wien und Innsbruck müssen sich Studienanfänger in Graz nicht dem Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) stellen, sondern einem Wissenstest über Grundlagenfächer wie Chemie und Physik auf Reifeprüfungsniveau. Für den Test am 1. September müssen sich die Studierenden am 7. Juli persönlich an der Uni anmelden und zu einem Kennlern-Interview erscheinen.

Mehrheit für Humanmedizin

Für diesen Termin im Juli haben sich bisher 1.397 Studenten elektronisch vorerfassen lassen. Mehr als die Hälfte der Voranmeldungen - genau 750 - kommt aus Österreich. Weiters haben sich laut Universität 512 Studierende aus Deutschland, 21 aus Bosnien-Herzegowina und 16 aus Serbien und Montenegro sowie 15 aus Italien und Südtirol anmeldet.

Die Mehrheit der jungen Leute - insgesamt 1.299 Studierende, darunter 704 österreichische und 482 deutsche - hat sich für das Studium Humanmedizin vorerfassen lassen. Für das Studium der Zahnmedizin interessieren sich insgesamt 239, wovon 138 Studienanfänger aus Österreich und 64 aus Deutschland kommen.

Quotenregelung

Für das Wintersemester 2006/2007 stehen 144 Studienplätze für das Studium Humanmedizin sowie 16 für Zahnmedizin zur Verfügung. Nach der Quotenregelung sind 75 Prozent der Plätze für Bewerber mit österreichischem Maturazeugnis reserviert, 20 Prozent stehen für Studenten aus EU-Ländern bereit sowie fünf Prozent für Interessenten aus anderen Herkunftsländern.

Doppelanmeldungen verhindert

Am Tag der Kennlern-Interviews am 7. Juli findet übrigens in Wien und Innsbruck der EMS statt. Auf diese Weise sollen Doppelanmeldungen für beide Zulassungssysteme verhindert werden. Die Vorerfassung für das Studium der Pflegewissenschaft startet ab Juli. (APA)

    <p>Schon im Jänner stellten sich über 1.000 Bewerber dem Aufnahmetest der Med-Uni Graz. </p>
Share if you care.