Fußball-WM soll Bierdurst steigern

8. Juni 2006, 15:46
posten

Im vergangenen Jahr konnte die höhere Nachfrage nach deutschem Bier im Ausland den Rückgang des Bierdurstes in Deutschland nicht ausgleichen

Berlin - Die deutschen Bierbrauer hoffen dank der Fußball-WM 2006 auf einen steigenden Bierabsatz.

Die Fußball-Weltmeisterschaft werde der Branche den benötigten Schub geben, erwartet der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Peter Hahn. Der genaue Impuls für die Umsätze rund um das Turnier vom 9. Juni bis 9. Juli 2006 in Deutschland sei allerdings schwer abzuschätzen. "Wir hoffen, dass der leichte Abwärtstrend der vergangenen Jahre abgefangen wird. Wenn der Wettergott mitspielt, können wir ein leichtes Plus erzielen", sagte Hahn mit Blick auf das Gesamtjahr.

Auch Österreichs Bierbrauer hoffen dank Fußball-WM und einem wärmerem Sommer als im Vorjahr heuer mit Steigerungen. Bisher hätten sich schon der längere Fasching und die lange Wintersport-Saison positiv ausgewirkt.

In Deutschland wurde im vergangenen Jahr 0,8 Prozent weniger Bier getrunken, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Der Bier-Export dagegen stieg um 1,8 Prozent. Weil jedoch fast 87 Prozent des verkauften Bieres oder 91,2 Millionen Hektoliter in Deutschland getrunken werden und nur 14 Millionen Hektoliter exportiert wurden, verkauften deutsche Brauereien und Bierlager insgesamt 0,5 Prozent weniger. Größerer Beliebtheit erfreuten sich dagegen Biermischungen wie Radler, deren Verkäufe um gut 15 Prozent zulegten.

Deutschland-Exporte legen zu

Damit setzte sich 2005 ein jahrelanger Trend fort: Während in Deutschland im Vergleich zu 1996 mittlerweile fast zwölf Prozent weniger Bier getrunken wird, legten die Exporte in diesem Zeitraum um rund 50 Prozent zu. Hahn bezeichnete die Zahlen vom vergangenen Jahr als positiv, denn die Bedingungen seien wegen des kalten und regnerischen Sommers in Europa und der Zurückhaltung der Verbraucher in Deutschland schwierig gewesen. (APA/Reuters)

Share if you care.