Crédit Agricole will A & L

1. Juni 2006, 17:13
posten

Seit längerem gilt die britische Bank Alliance & Leicester schon als Übernahmekandidat, jetzt arbeitet Frankreichs größte Filialbank offenbar an einem Angebot

London - Frankreichs größte Filialbank Crédit Agricole erwägt nach eigenen Angaben den Kauf ihres britischen Konkurrenten Alliance & Leicester. Dessen Aktien legten am Montag um sechs Prozent zu. Crédit Agricole erklärte am Montag, sie prüfe derzeit mehrere größere Übernahmemöglichkeiten und schaue sich in diesem Zusammenhang auch Alliance & Leicester an.

Die Bewertung befinde sich jedoch noch in einem frühen Stadium. Nach dem Kurssprung ist die siebtgrößte börsennotierte britische Bank gemessen am Aktienkurs rund 5,5 Milliarden Pfund (8,1 Mrd. Euro) wert. Die Anteilsscheine von Crédit Agricole büßten am Montag in einem schwächeren Gesamtmarkt knapp drei Prozent ein.

Kauf-Ablehnung

Die britische Zeitung "Sunday Express" hatte am Vortag berichtet, Crédit Agricole bereite ein Angebot über sechs Milliarden Pfund vor. Die britische Bank gilt am Markt seit längerem als Übernahmekandidat. Britische Zeitungen hatten bereits in den vergangenen Monaten berichtet, dass Alliance & Leicester ein Übernahmeoffert von Crédit Agricole in Höhe von 5,8 Milliarden Pfund abgelehnt habe.

In einem Interview bezifferte das Management der Crédit Agricole zuletzt die Mittel, die die örtlichen Sparkassen der Bank für einen großen Zukauf zur Verfügung stellen könnten, auf zehn Milliarden Euro. (APA/Reuters)

Share if you care.