Handel an indischer Börse nach Kurssturz ausgesetzt

1. Juni 2006, 16:23
posten

Nach beispiellosem Höhenflug in den vergangenen Montagen Absturz vor einer Woche - Nach der rund einstündigen Pause Lage beruhigt

Neu Delhi - Nach einem Kurssturz von mehr als zehn Prozent ist der Handel an der indischen Börse am Montag vorübergehend ausgesetzt worden. Nach der rund einstündigen Pause beruhigte sich die Lage dann wieder - die Verluste wurden auf rund 5,5 Prozent im Vergleich zu den Werten vom Freitag abgemildert.

Der Sensex-Index der 30 größten Börsenwerte des Subkontinents stand am Nachmittag (Ortszeit) bei 10.447 Punkten. Kurz vor der Zwangspause war er bis auf 9.826,9 Punkte gefallen. Zuletzt war der Handel an der indischen Börse vor zwei Jahren nach den Wahlen vorübergehend ausgesetzt worden.

Der Sensex hatte in den vergangenen Monaten einen beispiellosen Höhenflug hingelegt und Anfang Februar Montag erstmals die historische Marke von 10.000 Punkten und im März die von 11.000 Punkten genommen. Vor rund einer Woche ging es dann bergab. Analysten begründeten dies zum einen damit, dass die Anleger nun die gestiegenen Kurse zu Geld machen wollten und ihre Papiere verkauften. Zum anderen sei aber auch die indische Börse von dem Abwärtssog der asiatischen Handelsplätze in Folge der Baisse an der Wall Street in den USA erfasst worden.(APA/AFP)

Share if you care.