21. Juni 2006, 15:41
22 Postings
Mit Juli 2006 übernimmt Alexander Macheck, 39, die Chefredaktion des Lifestylemagazins "Wiener". Er wird die anlässlich der 300. Ausgabe "begonnene Blattkorrektur weiterführen und neue Akzente in der Redaktion des Traditionsmagazins setzen", heißt es in einer Aussendung. Im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen die Ansprache jüngerer Zielgruppen und die stärkere Verankerung des Magazins in den Bundesländern. Macheck folgt in dieser Position Peter Mosser nach, Mosser wird der styria.MultiMedia weiterhin als Chefredakteur des Kundenmagazins "active beauty" und in anderen redaktionellen Belangen erhalten bleiben.

Macheck startete seine journalistische Laufbahn 1984 als Volontär für überregionale Chronik bei der "Kronenzeitung", später als stellvertretenden Ressortleiter der Burgendland-Redaktion. 1992 folgte der Wechsel zu "Täglich Alles", wo er bis 1999 als stellvertretender Chefredakteur tätig war. 2000 absolvierte der Vater zweier Kinder die Ausbildung zum Digital Media Manager.

Bis 2002 war er an Konzeption, Aufbau und Betrieb von Websites - darunter ÖBB, Österreichischer Gewerkschaftsbund, Außen- und Innenministerium sowie "Rettet den Stephansdom" - beteiligt. Des weiteren spezialisierte sich Macheck auf CRM-affine digitale Kommunikationsplattformen wie "ORF Sport Inside" und die Entwicklung der digitalen Führerscheinprüfung auf CD-Rom.

2004 kehrte er als Textchef und Chef vom Dienst zu Print zurück und heuerte beim Frauenmagazin WIENERIN an, wo er seit 2005 als stellvertretender Chefredakteur tätig war. (red)

  • Alexander Macheck
    foto: leisure communications

    Alexander Macheck

Share if you care.