CWT drehte Ebit im Q1 ins Plus

1. Juni 2006, 16:26
posten

Rekordauftragstand per Ende März - Höhere Margen für kommende Monate erwartet

Wien - Die vom Wasseraufbereitungskonzern BWT abgespaltene, selbst börsenotierte Industriegruppe Christ Water Technology (CWT) hat im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2006 einen Umsatz von 51,1 (38,0) Mio. Euro gemacht, das Betriebsergebnis (Ebit) drehte auf rund 1 Mio. Euro (- 651.000 Euro), teilte das Unternehmen am Montag ad hoc mit.

Den stärksten Umsatzanstieg verbuchte der größte Geschäftsbereich Ultrapure Water mit einem Plus von 53 Prozent auf 23,6 (15,5) Mio. Euro.

Auftragseingang erhöht

Der Auftragseingang erhöhte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 26,5 Prozent und beläuft sich auf 53,9 Mio. Euro 42,6 Mio. Euro. Der Gesamtauftragsbestand liegt per Ende März mit 149,2 Mio. Euro um 60 Prozent über dem Vorjahreswert (93,4 Mio. Euro).

Für das heurige Jahr geht Vorstandschef Karl Michael Millauer "von einem über dem Vorjahr liegenden Auftragseingang in allen vier Geschäftsbereichen und einem Konzernumsatz von über 200 Mio. Euro aus". Wegen der guten Margen der anstehenden Aufträge "kann davon ausgegangen werden, dass sich die Deckungsbeiträge und die EBIT-Marge im Verlauf der nächsten Monate weiter verbessern werden". Nach Platzierung einer Unternehmensanleihe verfüge man über eine "solide langfristige Basisfinanzierung". (APA)

Share if you care.