KundInnen klagen über Probleme mit dem MacBook Pro

31. Juli 2006, 14:58
182 Postings

Lautes Pfeifen und Überhitzungsprobleme bei zahlreichen Geräten - Protest soll Apple zur Reaktion zwingen

In einer konzertierten Aktion haben zahlreiche BesitzerInnen eines aktuellen MacBook Pro von Apple am Samstag beim Computerhersteller wegen Problemen mit ihren Geräten protestiert. Seit dem Erscheinen der Geräte mehren sich in Online-Foren die Beiträge, die immer wieder von den selben zwei schwerwiegenden Problemen mit der neu erworbenen Hardware berichten.

Details

So sollen die Geräte zur Überhitzung neigen, dies führt nicht nur dazu, dass sie praktisch nicht am Schoß zum Einsatz gebracht werden können, sondern auch zu regelmäßigen Abstürzen. Außerdem berichten zahlreiche BenutzerInnen von einem starken Pfeifen, das die Benutzung zu einer nervenaufreibenden Geschichte werden lässt.

Leitpaste

Besonders verärgert zeigt man sich über den Hersteller, der bisher Reparaturanfragen - meist mit dem Hinweis, dass sich die Probleme innerhalb der Spezifikationen befinden - abweist. Zumindest bei dem Überhitzungsproblem scheint die Ursache offenbar mittlerweile bekannt zu sein: Bei einer ganzen Reihe von Geräten soll die Leitpaste in der Produktion falsch aufgebracht worden sein, so die KritikerInnen.

Reaktion

Bleibt abzuwarten, ob Apple auf die Beschwerden reagieren wird, immerhin mehren sich mittlerweile die Berichte, dass auch die neuen MacBooks von Hitzeproblemen geplagt sind, das Pfeifen scheint bei den kleinen Geschwistern der "Pros" hingegen verschwunden zu sein. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.