Glomser kollidiert mit Streckenposten

21. Juli 2006, 20:37
posten

Österreichs Meister bei letzter Etappe der Friedensfahrt verletzt out - Sieg an Italiener Cheula

Hannover - Der italienische Radprofi Giampaolo Cheula hat am Samstag die 58. Auflage der Friedensfahrt gewonnen. Als bester Österreicher beendete Harald Totschnig die Rundfahrt an 24. Stelle. Staatsmeister Gerrit Glomser musste das Rennen nach einem Zusammenstoß mit einem Straßenbegrenzungsposten aufgeben.

Ärzte diagnostizierten bei Glomser einen Kapselriss im Handgelenk. Ob und wie lange der Salzburger pausieren wird müssen, wird bei einer genaueren Untersuchung in den kommenden Tagen entschieden. Die 8. und letzte Etappe von Wernigerode nach Hannover gewann bei strömendem Regen nach 132 Kilometern und Stunden der Deutsche Torsten Schmidt. Harald Starzengruber wurde mit 1:43 Minuten Verspätung 13. (APA/red)

Ergebnis 8. Etappe von Wernigerode nach Hannover (132 km): 1. Torsten Schmidt (GER/Wiesenhof-Akud) 2:43:29 Stunden - 2. Andrus Aug (EST) +0:22 Min. - 3. Alexander Arekejew (RUS) gl. Zeit - 4. Jan Barta (CZE) 0:46 - 5. Maxim Rudenko (UKR) gl. Zeit. Weiter: 13. Harald Starzengruber Elk Haus 1:43 - 18. Werner Riebenbauer Team Vorarlberg 1:59 - 44. Harald Toschnig (alle AUT) Elk-Haus 2:06

Gesamtwertung (Endstand): 1. Giampaolo Cheula (ITA/Barloworld) 31:36:46 - 2. Andrea Tonti (ITA) - 3. Christian Gasperoni (ITA) beide 0:06 - 4. Kanstantin Sioutsou (BLR) 0:23 - 5. Carlos Quesada (ESP) 0:31. Weiter: 24. Totschnig 5:05 - 31. Thomas Rohregger Elk-Haus 12:44 - 37. Harald Morscher (alle AUT) Team Vorarlberg 20:38

  • Katalonien-Rundfahrt: Ergebnis 7. Etappe von Lloret de Mar nach Barcelona (121,6 km): 1. Daniele Bennati (ITA) Lampre 2:36:37 Stunden - 2. Aaron Kemps (AUS) Liberty Seguros - 3. Erik Zabel (GER) Milram - 4. Stuart O'Grady (AUS) Team CSC - 5. Filippo Pozzato (ITA) Quick-Step - 6. Giovanni Visconti (ITA) Milram alle gl. Zeit. Rene Haselbacher (AUT) nicht in der Wertung

    Gesamtwertung (Endstand): 1. David Canada (ESP) Saunier Duval 25:06:26 Std. - 2. Santiago Botero (COL) Phonak +0:02 Minuten - 3. Christophe Moreau (FRA) AG2R 0:08 - 4. Ryder Hesjedal (CAN) Phonak 0:35 - 5. Janez Brajkovic (SLO) Discovery Channel 0:48 - 6. Linus Gerdemann (GER) T-Mobile 0:57 - 7. Francisco Mancebo (ESP) AG2R 1:11 - 8. Wladimir Karpets (RUS) Caisse d'Epargne 1:24 - 9. Denis Menchow (RUS) Rabobank 1:27 - 10. David Arroyo (ESP) Caisse d'Epargne 1:35

    Share if you care.