"Mercy, Mercy, Mercy" - Jazz Saalfelden 2006 zwischen Bangen und Hoffen

21. Mai 2006, 20:05
posten

In Kürze wird das bereits mit Spannung erwartete Programm zum 27. Internationalen Jazzfest Saalfelden 2006 fertig. Ob das Revival des Klassikers gelingt, muss sich erst weisen.

Saalfelden - Von 25.08. – 27.08.2006 geht in Saalfelden nach einjähriger Pause das international renommierte Jazzfestival wieder über die Bühne. Im Vorjahr hatte der damalige Alleinveranstalter "Verein Zentrum Zeitgenössischer Musik" (ZZM) bekanntgegeben, es werde kein Jazz Saalfelden mehr geben, daher sorgte die Meldung zum Neustart des Festes vor ein paar Monaten für einige Überraschung.

Festival unter neuer Führung

Das Festival wird 2006 erstmals vom Tourismusverband Saalfelden mit Christian Kresse an der Spitze veranstaltet. Der Verein ZZM unter der Leitung von Michaela Mayer und Mario Steidl übernimmt lediglich die Programmintendanz.

Geänderte Spielstätten

Ebenfalls neu sind die Lokationen für die einzelnen Konzerte. Saalfelden wird heuer auf das traditionelle Großzelt verzichten. Um einer Wiederholung des finanziellen Desasters aus dem Jahr 2004 – dem Hauptgrund für das Aussetzen des Festivals 2005 – zu entgehen, haben sich die Veranstalter entschlossen, auf bereits bestehende Lokalitäten zurückzugreifen. Die Hauptkonzerte werden im renovierten Congress Center stattfinden, Short Cuts werden im Kulturhaus "Nexus" gezeigt. Einige Gratiskonzerte wird es am Rathausplatz Saalfelden geben. Ob die neuen Spielstätten mit dem legendären Flair des Jazz Saalfelden im Zelt mithalten können, ist fraglich.

Keine Einsparungen bei Konzerten

An Quantität und Qualität der Konzerte soll sich nichts ändern. Es werden wie in den Vorjahren 16 Hauptkonzerte im Congress Center stattfinden. Das Team des ZZM ist einmal mehr gefordert, den Spagat zwischen Avantgarde und Mainstream zu schaffen. Im heurigen Jahr sind die Ansprüche an die künstlerische Qualität des Festivals besonders hoch, da nur ein wirklich hochkarätiges Programm die etwas sterile Atmosphäre des Congress Centers ausgleichen kann. Der Preis für ein Dreitagesticket für 16 Konzerte im Vorverkauf beläuft sich auf 105 Euro und ist damit um 10 Euro teurer als 2004. Auf den ersten Blick erscheint der Preis vielleicht hoch, umgerechnet auf die große Anzahl an Konzerten ergibt sich aber ein Preis von nur rund sieben Euro pro Konzert.

Camping mit Aussicht

Zufrieden sein können die vielen Camper, die Jahr für Jahr zum Jazzfestival anreisen. Dieses Jahr wird ihnen Platz zum Campieren direkt am Ritzensee mit Panoramablick auf die Stadt Saalfelden angeboten. Bleibt nur zu hoffen, dass sich heuer auch das sonst einzig Konstante am Jazz Saalfelden ändert: der traditionelle Schnürlregen. (bab)

Weitere Informationen zum Jazzfestival Saalfelden 2006.

Alle Beiträge der Salzburg-Seiten von derStandard.at werden von Teilnehmern der Online-Lehrredaktion der Abteilung Journalistik an der Uni Salzburg in eigener Verantwortung erstellt.
  • International anerkannte Künstler garantieren ausverkaufte Konzerte
    zzm

    International anerkannte Künstler garantieren ausverkaufte Konzerte

  • Camping vor traumhafter Kulisse am Ritzensee
    buchsbaum

    Camping vor traumhafter Kulisse am Ritzensee

Share if you care.