US-Überwachungsbehörde kooperiert mit MSN Virtual Earth

24. August 2006, 14:01
3 Postings

National Geospatial-Intelligence Agency will Informationen für die "nationale Sicherheit" einsetzen

Einen prominenten Partner hat Microsoft für seine Landkartenservice Virtual Earth gefunden: Die US-Überwachungsbehörde National Geospatial-Intelligence Agency, die dem Verteidigungsministerium unterstellt ist, will künftig das Service für seine Zwecke nutzen, dies berichte CNET.

Offen

Worin konkret die Dienstleistung von Microsoft besteht, wird nicht näher spezifiziert, die NGA will die Informationen allerdings für "humanitäre" und "friedenssichernde" Maßnahmen sowie zum Schutz der "nationalen Sicherheit einsetzen. Im Gegenzug will der Softwarekonzern vom Wissen der Behörde in Bezug auf Geodaten profitieren.

Die NGA hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung und Größe gewonnen, die Behörde konzentriert sich vor allem auf die Überwachung per Satellit. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.