Porsche setzt auf Leipzig

1. Juni 2006, 17:10
posten

Die Entscheidung ist gefallen: Das neue Sport-Coupé "Panamera" wird in Deutschland gebaut, Magna Steyr geht leer aus

Stuttgart - Lange war es eines der bestgehüteten Geheimnisse bei Porsche - dann lüftete Porsche-Boss Wendelin Wiedeking es im Juli 2005: Die vierte Baureihe des Stuttgarter Sportwagenbauers wird ein sportliches viertüriges Coupé mit dem Namen Panamera. Mit dem Viersitzer greift Porsche die Premiumkonkurrenz direkt an. Wiedeking hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass er sich freuen würde, Mercedes- oder BMW-Kunden zu Porsche hinüberziehen zu können. Auch andere Käufer sportlicher Limousinen wie etwa des Maserati Quattroporte hat Porsche im Visier.

Preis bleibt noch Geheimnis

Über den Preis des Panamera, der 2009 auf den Markt kommen soll, wird in der Branche noch spekuliert. Ein Einstiegspreis von 100 000 Euro wird als nicht unrealistisch angesehen. Vom Panamera, von dem noch kein Foto existiert, will Porsche jährlich etwa 20.000 Fahrzeuge absetzen. Als Motorisierung könnte der Achtzylinder-Motor des ebenfalls in Leipzig gebauten Geländewagens Cayenne in Frage kommen.

Porsche produziert derzeit die drei Modellreihen Boxster/Cayman, 911 und Cayenne. "Der Cayenne beweist, dass sich Porsche erfolgreich von einem reinen Sportwagenhersteller zu einem Anbieter besonders sportlicher Premium-Automobile gewandelt hat", betont Wiedeking. Dies hat die Entscheidung für den Bau des Panamera, dessen Entwicklung etwa eine Milliarde Euro kostet, sicherlich erleichtert.

Auch der österreichische Auftragsproduzent Magna Steyr hatte sich für den Auftrag interessiert. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat das Geheimnis um die vierte Baureihe der Stuttgarter Sportwagenschmiede gelüftet. Ab 2009 kommt das viertürige Sport-Coupé "Panamera" auf den Markt.

Share if you care.