Telekom Austria: Goldman Sachs senkt Gewinnprognosen

8. Juni 2006, 14:46
posten
Wien - Die Analysten von Goldman Sachs haben in einer aktuellen Analyse die Gewinnprognosen pro Aktie für das Jahr 2006 und 2007 für die heimische Telekom Austria (TA) nach unten revidiert. Das Anlagevotum "Outperform/Cautious" wurde bestätigt.

Die Erstquartalszahlen der TA lagen laut den Experten leicht über den Erwartungen, weiters wurden einige positive Wachstumstrends wie eine erhöhte Kundenanzahl im österreichischen und bulgarischen Mobilfunkgeschäft sowie mehr DSL-Anschlüsse ausgemacht. Dennoch würde laut den Analysten die Zuwächse auf Kosten anderer Bereiche gehen. In Verbindung mit einer Umstellung auf das IFRS-Bilanzsystem sehen die Experten darin die Gründe für eine Revidierung der Gewinnschätzungen pro Aktie. Die neue Gewinnprognose pro Aktie für das Geschäftsjahr 2006 lautet nun 0,97 Euro nach 1,01 Euro und für das Jahr 2007 0,99 Euro nach 1,18 Euro.

Die TA-Aktien notierten an der Wiener Börse am Freitag gegen 11:10 Uhr mit einem Plus von 1,52 Prozent bei 18,65 Euro. (APA)

Share if you care.