Leitzins in Island auf 12,25 Prozent angehoben

19. Juni 2006, 12:56
posten

In den zurückliegenden Jahren war die Wirtschaft mit jeweils deutlich mehr als fünf Prozent gewachsen

Reykjavik - Islands Nationalbank hat am Donnerstag den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf 12,25 Prozent angehoben. Die Bank begründete ihre 14. Zinsanhebung in den vergangenen zwei Jahren mit der kräftig steigenden Inflation auf der Nordatlantikinsel. Im Jahresdurchschnitt erwartet die Regierung eine Teuerung um sechs Prozent. Sie lag zuletzt bei 7,6 Prozent.

Unter anderem wegen eines drastisch zunehmenden Zahlungsbilanzdefizits und des Abzugs erheblichen Auslandskapitals in den vergangenen Monaten gilt die in den letzten Jahren boomende isländische Konjunktur als gefährdet. Ministerpräsident Halldor Asgrimsson hatte Anfang der Woche erklärt, seine Regierung halte ein Wachstum von zwei bis vier Prozent für wünschenswert. In den zurückliegenden Jahren war die Wirtschaft mit jeweils deutlich mehr als fünf Prozent gewachsen. (APA/dpa)

Share if you care.