Türkei-Urlaub: Hinter Gittern statt am Strand

19. Mai 2006, 15:44
102 Postings

Urlaub endete für Niederösterreicher wegen abgelaufenen Passes abrupt: Paar saß acht Stunden in einer Zelle

Wien – Das günstige Angebot überzeugte Guido B. und seine Freundin. Am vergangenen Donnerstag buchten die beiden eine Woche Türkei – Ultra Last Minute, der Flieger hob schon am Samstagmorgen Richtung Antalya ab. Nur eines hatte das Paar vor dem kurzfristigen Urlaub übersehen: Der Pass des 37-jährigen Niederösterreichers war am 25. April abgelaufen: drei Wochen lang, somit lange genug, ihn in eine Zelle zu bringen.

Personalausweis nicht akzeptiert

„Es war natürlich mein Fehler, und ich hätte auch Verwaltungskosten gezahlt, um irgendein Ersatzdokument zu bekommen“, schildert der Angestellte. Doch die Grenzbeamten in Antalya, die die Verwaltungsübertretung entdeckt hatten, blieben hart. Der noch gültige Personalausweis wurde nicht akzeptiert. Ein Mitarbeiter des Reiseunternehmens wurde erst ausgerufen, als dieser schon längst weg war, behauptet B. Auch bei Österreichs Botschaft und in den Konsulaten meldete sich niemand – entweder lief ein Anrufbeantworter oder es hob niemand ab.

Hinter Gittern

So endete der Urlaub schließlich hinter Gittern am Airport von Antalya. „Sie ließen uns nicht in den Transitraum, sondern haben uns in eine kleine Zelle gesetzt und einen Bewacher vor die Tür gestellt“, erinnert sich der 37-Jährige. Nach knapp acht Stunden wurden sie dann zum Retourflug gebracht.

„Häufig kommt so etwas nicht vor“, heißt es dazu im Außenministerium. Einzelfälle gibt es aber doch immer wieder – nicht nur in der Türkei sondern auch in anderen Staaten wie beispielsweise den USA kann es zu Problemen mit alten Pässen oder Visa kommen. Dass die Botschaft am Wochenende unbesetzt sei, sei normal. Dafür wird auf dem Anrufbeantworter aber auch die Nummer des „Bereitschaftsdiensthandys“ bekannt gegeben, unter dem ein Mitarbeiter sicher erreichbar sei. Zumindest diese Nummer habe der Betroffene aber nicht gewählt, beteuert man.

Generell könne man angesichts der bevorstehenden Feiertage nur raten, rechtzeitig Pass und Visa zu kontrollieren. Dem schließt sich die Konsularabteilung der türkischen Botschaft in Wien an: „Mit einem abgelaufenem Pass dürfen Österreicher nicht einreisen“, heißt es dort. (Michael Möseneder, DER STANDARD Printausgabe, 17.05.2006)

  • Artikelbild
    foto: standard
Share if you care.