Mediengruppe Telekommander: Subversion durch Affirmation

16. Mai 2006, 18:58
1 Posting

Fröhlich-anarchistische Freizeitbeschallung: Das Duo präsentiert im Flex seine neue CD "Näher am Menschen"

Das deutsch-österreichische Duo Mediengruppe Telekommander veröffentlichte als erste deutschsprachige Band seit der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft selig und den Einstürzenden Neubauten faul ihr Debüt "Die Ganze Kraft einer Kultur" 2004 auf dem renommierten Londoner Mute-Label. Und mit an besagte DAF angelehnten Brüllslogans und möglicherweise gewollt dumpf polterndem Electro-Punk wie jenem der Indie-Disco-Sausen "Panzer" oder "(Pop) Bis Zum Erbrechen Schreien" und aus der Werbung entlehnten und verfremdeten Marketingsprüchen wie "Gib mir ein T-Shirt mit Andreas Baader drauf und einen Catwalk für den Tagtraumdauerlauf!" sorgt die Mediengruppe seitdem für fröhlich-anarchistische Freizeitbeschallung.

Das neue Album "Näher Am Menschen" beginnt mit einer Beastie-Boys-Paraphrase und kombiniert, was man in der heimischen Küche "herzhafte" Riffs nennt, mit einem Neuaufguss des alten Konzepts. Diese einfach gestrickte Musik funktioniert "live" jedenfalls besser als auf CD. Junge Menschen sind trotzdem begeistert. Heute startet im Wiener Flex eine umfangreiche Österreich-Tournee. (schach/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17. 5. 2006)

Mi., 17. 5., Flex, 1010 Wien, Donaukanal / Augartenbrücke. 22.00 Uhr
  • Artikelbild
    foto: emi
Share if you care.