Pixelpark fasst wieder Tritt

1. Juni 2006, 16:24
posten

Der deutsche Internet-Dienstleister erreicht im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals die Gewinnschwelle

Berlin - Der deutsche Internet-Dienstleister Pixelpark hat nach seiner Sanierung im vergangenen Jahr erstmals die Gewinnschwelle im operativen Geschäft erreicht. Das Ergebnis vor Steuern stieg auf 141.000 Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Im Vorjahr war ein Verlust von 2,4 Millionen Euro ausgewiesen worden. Unter dem Strich stand allerdings noch ein Fehlbetrag von 185.000 Euro (Vorjahr: minus 2,2 Mio. Euro). Mehrere neu erworbene Töchter kurbelten das Geschäft stark an.

"Unsere Planung sieht vor, dass wir die Umsatzschwelle von 40 Millionen Euro überschreiten und die Ergebnissituation signifikant verbessern", sagte Vorstandschef Michael Riese über die Erwartungen für 2006. Im vergangenen Jahr waren die Erlöse um mehr als 30 Prozent auf 24,2 Millionen Euro gestiegen. Dazu trug bei, dass Pixelpark im zweiten Halbjahr 2005 fünf IT- und Beratungsgesellschaften sowie eine Werbe- und Marketingagentur ganz oder mehrheitlich übernommen hatte. Der Schwerpunkt liege nun auf der Zusammenführung der Beteiligungen.

Pixelpark gehörte einst zu den Vorzeigeunternehmen am Neuen Markt, war nach dem Ende des Internet-Booms aber in Turbulenzen geraten und hatte Personal abgebaut. Nun stieg die Zahl der Beschäftigten zum Jahresende wieder auf 261 (Vorjahr: 125). (APA/dpa)

Share if you care.