Jemen: Geständnis widerrufen

4. Juni 2000, 13:31

Mutmaßlicher Frauenmörder habe nur 2 der 16 Morde begangen

Sanaa - Ein wegen zahlreicher Frauenmorde angeklagter Leichenhallen-Angestellter hat am Samstag nach Augenzeugenberichten vor einem Gericht im Jemen sein Geständnis widerrufen. Der Angeklagte Mohammad Adam Omar erklärte den Beobachtern zufolge, er habe nur zwei der ihm angelasteten 16 Morde begangen. Zuvor hatte der aus dem Sudan stammende Angeklagte sich aller Morde für schuldig bekannt.

Prozessbeobachter sagten, Omar habe sein Geständnis widerrufen, als eine Frau, die er nach eigener Aussage ermordet hatte, im Gerichtssaal erschien.

Omar war vor einigen Wochen unter dem Verdacht verhaftet worden, die Frauen zwischen Ende 1999 und April diesen Jahres vergewaltigt und getötet zu haben. Zudem soll er die Organe seiner Opfer verkauft haben. (Reuters)

Share if you care.