Erster prominenter Aktionär

12. Juni 2006, 11:11
2 Postings

Kapitalmarktbeauftragter Schenz hat schon gezeichnet: "Zeitpunkt des Börseganges ist absolut richtig"

Wien - Seit heute können die Aktien der Österreichischen Post gezeichnet werden und einen prominenten Aktionär hat die Post schon: Den Kapitalmarktbeauftragte der Regierung und Ex-OMV-Chef Richard Schenz. "Der Zeitpunkt des Börseganges ist absolut richtig, ich habe schon gezeichnet", so Schenz am Dienstag auf Anfrage der APA.

Ein besonders großes Kurs- und Dividenden-Risiko durch die Kooperation der Post mit der BAWAG P.S.K. im Filialbereich sieht Schenz nicht. Im Börseprospekt der Post heißt es: "Rund die Hälfte der Außenumsätze des Geschäftsfeldes Filialnetz stammen aus dem Vertrieb von Finanzprodukten der BAWAG P.S.K. auf Grund eines langfristigen Kooperationsvertrages." Die Post schloss jedoch am gestrigen Montag bei der Präsentation der Details zum IPO negative Auswirkungen der BAWAG-P.S.K.-Krise auf die geplante Dividende aus.

Kein Kommentar wollte Schenz zur geplanten Fusion von OMV und Verbund abgeben. Er halte nichts von Zurufen an das Management, so der ehemalige OMV-Boss. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.