Einigung bei Bauarbeiter-Lohnrunde

20. Juni 2006, 15:45
posten

Der neue KV-Vertrag für 130.000 Arbeiter in der Bauwirtschaft steht: In einer ersten Etappe steigen die Löhne um 2,65 Prozent

Wien - Die Sozialpartner haben sich auf einen neuen Kollektivvertrag für die rund 130.000 Arbeiter in der Bauindustrie und im Baugewerbe geeinigt. Es wurde ein Lohnabschluss für 24 Monate vereinbart, teilte die Gewerkschaft Bau Holz am Dienstag mit.

Die KV-Löhne und Lehrlingsentschädigungen steigen in der ersten Etappe, rückwirkend ab 1. Mai 2006, um 2,65 Prozent und ab 1. Mai 2007 um weitere 2,75 Prozent. Es gilt die Parallelverschiebung. Das Nächtigungsgeld wird um den Verbraucherpreisindex erhöht. Außerdem wurde vereinbart, in einer Arbeitsgruppe die Themen Jahres- und Lebensarbeitszeit sowie eine Schwerarbeitsregelung und Zusatzvorsorge für die Bauarbeiter zu behandeln.

Die etwa 25.000 Angestellten in Bauindustrie und Baugewerbe hatten in der Vorwoche einen neuen Kollektivvertrag (KV) erhalten. Demnach werden die KV-Gehälter aller Beschäftigtengruppen um 2,6 Prozent angehoben. Die Regelung gilt rückwirkend per Anfang Mai, ein Abschluss in derselben Höhe wurde auch für 2007 festgelegt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach langen und schwierigen Verhandlungen gibt es eine Einigung.

Share if you care.