Women-only Busse wurden in Bangkok eingeführt

3. Juni 2000, 19:35

Kurzmeldungen

In Bangkok wurden Busse ausschließlich für Frauen eingeführt, um die Überfälle auf Frauen an Zahltagen zu reduzieren. Das Experiment wurde gestartet, nachdem sich Frauen beklagt hatten, dass sie an solchen Tagen das Ziel von Taschendieben und Räubergangs sind. Sollte der Test gute Rückmeldungen haben, werden die Bustransfers auf die ganze Stadt ausgeweitet. Vorerst sind sie auf kommerzielle Zentren konzentriert.

Japan

Japans Sumo-Ringer wurden aufgefordert, eine alte Sporttradition aufzugeben, und Japans erster Gouvernante die Präsentation einer Tour-Trophäe zu erlauben. Die Sumo-Vereinigung hatte zuvor die Tradition bestätigt, die Frauen als unrein betrachtet und ihnen deshalb den Zugang zum Ring verwehrt.

In Japans auf Männer ausgerichteter Gesellschaft gilt nach wie vor das Bild, dass der Platz von Frauen zu Hause ist. Dementsprechend gering ist auch die Anzahl von Frauen in höheren Ebenen (z.B. 5 Prozent der Sitze im Unterhaus). Richterinnen und Rechtsanwältinnen bleiben unter der 10 Prozent-Marke. Die Angriffe auf Frauen sowie Vergewaltigungen steigen nach wie vor. (Reuters/dy)

Share if you care.