Aus für Musikformat Atrac: Sony akzeptiert Apple-Dominanz

23. Mai 2006, 10:18
31 Postings

Elektronikhersteller verabschiedet sich vom eigenen Standard - künftig Komprimierungs-Technologien, die mit der Konkurrenz kompatibel sind

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat in Tokio mitgeteilt, seine hauseigene Musik-Kompressionstechnologie Atrac aufzugeben. Wie das Branchenportal Cnet berichtet, will Sony künftig Komprimierungs-Technologien einsetzen, die mit einer Reihe von Konkurrenzformaten kompatibel sind - miteingeschlossen das von Apple verwendete AAC-Format. Ein entsprechendes Update der Jukebox-Software SonicStage CP soll Ende Mai zum Download bereitstehen.

Konkurrenzkampf

"Sony hat bisher sein Atrac-Format auf das Schärfste verteidigt. Mit der Entscheidung, zu AAC-kompatibler Technologie zu wechseln, scheint Sony die Dominanz von Apple am Markt für Digitale Musik anzuerkennen", meinen Analysten. Sony versuchte bereits mehrfach, eigene Technologien im Alleingang durchzusetzen. Den Konkurrenzkampf gegen Industriestandards verlor der Konzern jedoch zuletzt mehrfach. Eigenentwicklungen wie die MiniDisk und Flash-Speicher im Memory-Stick-Format spielen in ihren jeweiligen Märkten nur eine Randrolle. Für Shaw Wu von American Technology Research birgt der Schritt laut Cnet eine große Chance für Sony in sich: "Das kommt nicht überraschend. Die Mitbewerber versuchen seit langem, Apple aufzuhalten, aber deren Marktanteil wächst immer weiter."

Codecs

Im Musiksegment hatte Sony einst gar versucht, das MP3-Format zu verdrängen und brachte eigene Music Player anfangs ausschließlich mit Atrac-Unterstützung auf den Markt. Angesichts minimaler Verkaufserfolge musste der Konzern erstmals einlenken und seine Plattform für andere Codecs öffnen. Eine weitere Abkehr von der Atrac-Bastion hin zu MP3 kündigte Sony schon vergangenen September an. Nun setzt der Hersteller auf den Industriestandard AAC. Der Codec wurde unter anderem von den MP3-Entwicklern des Fraunhofer-Instituts für integrierte Schaltungen in Erlangen mitentwickelt, von der MPEG-Gruppe anerkannt und als Weiterentwicklung des MPEG-2 Standards spezifiziert.

Musik

Wer nun jedoch meint, mit Sony-Playern in Zukunft über iTunes gekaufte Musik abspielen zu können, wird sich aller Voraussicht nach täuschen. Zwar sind die Formate kompatibel, allerdings lässt sich so nur mit iTunes gerippte Musik auf den Walkman und andere Sony-Geräte übertragen. Bei über iTunes gekauften Songs verhindert Apples DRM Fairplay, dass sie auf Nicht-iPods abgespielt werden können. (pte)

  • Sony will künftig Komprimierungs-Technologien einsetzen, die mit einer Reihe von Konkurrenzformaten kompatibel sind - miteingeschlossen das von Apple verwendete AAC-Format.
    bild: hersteller

    Sony will künftig Komprimierungs-Technologien einsetzen, die mit einer Reihe von Konkurrenzformaten kompatibel sind - miteingeschlossen das von Apple verwendete AAC-Format.

Share if you care.