Fünf Ex-Minister festgenommen

12. Juni 2006, 13:03
posten

Sicherheitschefs abgelöst

Kathmandu - Knapp drei Wochen nach der Übergabe der Macht an die Opposition in Nepal hat die neue Regierung fünf frühere Minister festnehmen lassen. Den königstreuen Ex-Ministern werde vorgeworfen, sie hätten Stellungnahmen veröffentlicht, die die Störung des öffentlichen Friedens zum Ziel hatten, verlautete am Freitag aus Polizeiquellen.

"Die Festnahme der früheren Minister war notwendig, um eine unparteiische Untersuchung der Ausschreitungen gegen die Demokratie-Bewegung sicherzustellen", sagte Finanzminister Ram Sharan Mahat. Unter den Festgenommenen war auch der ehemalige Innenminister Kamal Thapa, der zugleich ein führender Politiker der Monarchisten ist.

Generalstrabschef abgelöst

Zugleich löste die Regierung in Kathmandu den Generalstabschef und die Direktoren der drei Polizeidienste ab. Diese Entscheidung sei am Abend auf einer Dringlichkeitssitzung des siebenköpfigen Kabinetts von Ministerpräsident Girija Prasad Koirala getroffen worden, berichtete der unabhängige Fernsehsender Image Channel.

Während der fast 19-tägigigen Oppositionsproteste gegen die autoritäre Herrschaft von König Gyanendra waren im vergangenen Monat 21 Menschen getötet und hunderte verletzt worden. Die linksgerichteten Kräfte in der Sieben-Parteien-Allianz, die die Proteste im Himalaya-Königreich angeführt hatte, verlangten ein "sofortiges Vorgehen gegen die Schuldigen im Einklang mit den Forderungen des Volkes". (APA)

Share if you care.