Zeit an sich selbst zu denken

19. Juli 2006, 14:18
4 Postings

Ogilvy mit neuer Kampagne für Raiffeisen-Fondssparen

Nach zehn Jahren Raiffeisen-Fondssparen besitzen Kinder bereits ein kleines Vermögen. Was passiert, wenn sie zu früh von diesem künftigen Reichtum erfahren, zeigt die Kampagne von Ogilvy für Raiffeisen Capital Management, die heuer parallel zu den österreichweiten Aktivitäten der Raiffeisenbank für die Jugend zum Einsatz kommt. Im TV kommt wieder das kleine Mädchen zum Einsatz, das wie eine "Große" agiert und die Gäste seiner Eltern schon an der Tür nach Hause schickt. Schließlich müssen sie am nächsten Tag fit sein.

Die Geschichte der RCM-Familie geht aber weiter. Im gleichen Werbeblock wird ein neuer Spot geschaltet, bei dem der Großvater die Hauptrolle spielt. Am Telefon um Babysitterdienste gebeten, die nicht immer so ganz ruhig ablaufen, stellt sich die Frage, ob es nicht an der Zeit ist, auch einmal an sich selbst zu denken. Fondssparen ist auch für die Generation 50 plus eine tolle Möglichkeit, sein Geld ertragreich anzulegen bzw. sich ein paar lang gehegte Wünsche zu erfüllen.

Die beiden TV-Spots bilden das Dach für eine Reihe weiterer Maßnahmen: Ogilvy ergänzt den Werbeschwerpunkt durch ganzseitige Imageanzeigen. Mailing, Infofolder und Plakate informieren am POS über die Vorsorge-Angebote von Raiffeisen Capital Management. Die Kampagne von Ogilvy für Raiffeisen Capital Management ist den ganzen Mai on air. (red)

Credits

Kunde: Raiffeisen Capital Management, Joachim Schuller, Anne Aubrunner, MSc, Barbara Köck | Agentur: Ogilvy | Executive Creative Director: Alexander Rudan, Ivo Kobald | Text/ Konzept: Alexander Rudan, Thomas Niederdorfer | Art Director: Renate Stoica, Ivo Kobald | Client Service Director: Markus G. Rotter | Kundenberatung: Alice Smolders, Birgit Liedtke | Produktion: Design Direct | Filmproduktion: Sabotage Film | Regie: Christian Aebi | Planning: Stefan Pagitz, Andrea Florian

  • Artikelbild
    foto: ogilvy
  • Artikelbild
    foto: ogilvy
Share if you care.